Ich möchte euch in diesem Beitrag einmal kurz die neuen Funktionen in der aktuellen GroovyMAME Version vorstellen. (Stand April 2018)
Zum Erstellen dieses Tutorials habe ich eine VM genutzt, also bitte nicht wundern, wenn Auflösungen und Refreshrates in den Screenshots nicht original sind. Es ist aber deutlich einfacher für mich, anschauliche Illustrationen zu erstellen.

Zunächst möchte ich noch einen wichtigen Fix erwähnen, der aber schon in Version 0.195 behoben wurde. Ihr könnt nun mit d3dex9 auch vernünftig im Multimonitor Mode arbeiten. Darüber hinaus wurde der Windowed Mode in d3d9x gefixt. Für diejenigen die GroovyMAME im Window Mode nutzen wollen, ist dieses jetzt fehlerfrei möglich.

Kommen wir aber zu den Neuerungen in Version 0.196 von GroovyMAME. Dieses betrifft hauptsächlich das frame_delay Feature.
Wenn ihr in der mame.ini den Parameter frame_delay auf mindestens 1 setzt, so habt ihr die Möglichkeit im laufendem GroovyMAME den Wert dynamisch zu verändern.
Dazu ruft ihr mit der ^-(Dach)Taste das Menü auf. Hier dann mit der Cursor-Hoch Taste zum entsprechenden Wert navigieren. Mit den Cursor-Links/Rechts-Tasten könnt ihr dann den Wert dynamisch einstellen. Bedenkt aber, dass der Wert nicht gespeichert wird. Ihr könntet zwar in der mame.ini den Wert „writeconfig“ auf 1 setzen, aber das ist keine empfohlene Methode. Denn individuelle frame_delay Einstellungen solltet ihr in einer separaten ini ablegen. (Anleitung siehe unten)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine weitere Neuerung ist der -bench Parameter. Dieser ist zwar im Prinzip nicht neu, aber die Umsetzung in GroovyMAME wurde geändert.
Ergo, wenn ihr über eine Konsole ein beliebiges Spiel mit -bench 100 startet, so zeigt euch GroovyMAME nach 100 Spielsekunden den passenden frame_delay Wert an. Ich finde das super praktisch, weil so kann man gezielt die richtigen Werte pro Spiel setzen. Als kleine Randinfo…bestimmte Werte pro Spiel setzt ihr bitte in einer separaten ini Datei. Dazu gibt es einen Unterordner „ini“ in der GroovyMAME Ordnerstruktur. Die ini Datei MUSS genauso heißen wie das ROM. In diesem Fall wb3.ini.

Als kleiner Tipp zu -bench. Wenn euch frame_delay 6 vorgeschlagen wird als niedrigster Wert, würde ich diesen nehmen und noch -1 abziehen. Dann seid ihr immer auf der sicheren Seite, um keinen Performanceverlust zu haben. In diesem Fall also frame_delay 5.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war es auch schon wieder an dieser Stelle. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Neue Funktionen in GroovyMAME 0.196

Schreibe einen Kommentar